Montag, 4. November 2013

Turn on the lights - It's November

Laura von Shine the Divine  
lädt ein zu   





Es trüben sich die Tage, ganz grau erscheint das Licht. Der Regen spült das restliche, warme Gold davon...
 



 ...und doch wohnt dieser Zeit ein ganz besonderer Zauber inne.

 Die Novembertage lehren uns, Altes und Überholtes, endgültig loszulassen, im Inneren wie im Äußeren, um dann Kraft zu schöpfen, aus dem tiefsten Punkt.
Wie vielen Menschen, war mir der November lange Zeit ein Graus.
 Heute halte ich, besonders in diesen Tagen, Innenschau. Ich blick' zurück auf das vergangene Jahr und setze mir erste Ziele für das Nächste.
 Das tut mir sehr gut, und ich kann dann, den Dezember in vollen Zügen genießen.

Faszinierend finde ich auch die Natur. Trotz all des Vergehens, kann man soviel Leben entdecken, wie die Frucht- und Blütenstände des Efeus zum Beispiel, oder die Knospen des Kastanienbaumes.

Ich habe mich angefreundet, mit den dunklen Novembertagen. Ohne diese dunkle, oder trübe Zeit, könnten wir doch den Zauber, der von brennenden Kerzen ausgeht, gar nicht spüren...
 Es liegt an uns selbst, ob wir im Dunkeln wandeln, oder Lichter entzünden.

 Wir haben's selber in der Hand...









Licht und Schatten.


Wenn sich der Aether erhebt, in hoher heiliger Klarheit,
     Wenn sich ein fließendes Gold über die Erde ergießt,
Und vor dem stralenden Gott die Schatten leise zerrinnen,
     Freut dich der blendende Glanz und das allmächtige Licht.

 Aber bezaubernder, Freund, erscheint dir die liebliche Gegend
  Dich erfreut der Contrast und das gebrochene Licht –
Wenn die Wolke sich hebt, und wechselnd auf Thäler und Dörfchen,
     Tannenwälder und Seen dunkle Schattirungen streut,
Oder der silberne Mond am Berge freundlich hervorsteigt,

 Und der Schatten des Bergs tief in die Thäler sich senkt.
O! wie die Höhen sich dann in heiligem Schimmer verklären,
     Wie das erfreuliche Licht heller der Schatten besäumt!
– Und doch klagtest du jüngst, dein trauriges Schicksal beweinend,
     Wie des Lebens Gefild oft ach! so dunkel dir sey,

Wie auf der Stellen geliebtester dämmernd ein Schatten sich lagre, 
Oft nach dem lieblichsten Tag schwarz dich umgebe die Nacht
Wechsel vergnügt dein Gemüth; es freuet der Wechsel uns alle,
     Freue dich, Glücklicher doch, daß du nicht glücklicher bist.

Sophie Mereau (1770-1806)




Kommt gut und lichtvoll in die neue Woche!

Alles Liebe
Katrin

Kommentare:

  1. The first picture reminds me of christmas - I love christmas and am so looking forward to the preparations:)
    Both my children are born in the autumn, my daughter in october and then my son in november. Therefore we have things to look forward to in both months. I think this has made the autumn less hard to handle - I don't particularly enjoy the short days and dark evenings. But I love to light candles to brighten up and there is no better time to do that then the autumn evenings:)

    And; yes - even though I live in the middle part of Norway we sometimes can see the northern light. I have tried to capture the light with my camera but so far it has not been very successful as the lights are not very bright so far south. But it is still a spectacular view:)

    I wish you happy days in the new week,
    hugs:)

    AntwortenLöschen
  2. Oh Katrin, your photos and this poem you've shared are absolutely beautiful. Although we cannot see a photo in the linky, the link to your blog works just fine. Thanks as always for sharing the love up-close.

    Please consider yourself officially invited to participate this year's 5th Annual Gratitude (word) Quilt. Instructions (it is very simple) and a link that explains the origin of the word quilt can be found at the top of my blog. In past years there have been participants from every continent except Antarctica. I hope you'll join us:-)

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Katrin!
    Wunderbare Fotos... und ich mag den Efeu auch so sehr.
    Ich habe vor Jahren begonnen, die Dunkelzeit mit einem Ritual zu begrüszen und sie mir so zur Freundin und Verbündeten zu machen (vorher mochte ich sie gar nicht). Es ist auch nicht immer einfach, die zauberhafte Seite des November in Bildern einzufangen... derzeit hoffe ich auf malerische Nebeltage, denn ich hab schon lange vor, an einem solchen mal mit Kamera über den Friedhof zu spazieren -
    Danke für Deinen inhaltsreichen Blogbeitrag, mit dem mein Morgen schön beginnt.
    Hab auch Du eine erlebnisreiche neue Woche voller verhaltener Farben und Novemberlicht
    Mascha

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Fotos! Sehr stimmungsvoll!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Katrin, wie wunderschön in den Zeilen Licht und Schatten beschrieben wurde....solche Worte zu finden ist schon eine große Kunst.
    Du beschreibst aber auch sehr schön, wie du den November empfindest.
    In jungen Jahren hatte ich manchmal ein Gefühl von Verlust, als diese Jahreszeit mit den fallenden Blättern begann...heute nehme ich jeden Tag so an wie er sich zeigt und lass mich von meinen Vorhaben von keinem Wetter abbringen.
    Herzlichst MinaLina

    AntwortenLöschen
  6. Superschöne Makros! Das zweitletzte ist der Hammer, das Grün mit dem Gelb passt wunderbar zusammen!

    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  7. Ein wunderschöner Beitrag!!!
    LG, Petra

    AntwortenLöschen
  8. Beautiful images Katrin......the first is my favourite!
    These grey days allow lights and colour to glow more radiantly I think.
    Especially candles - this is their time!

    Have a lovely evening,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  9. Beautiful images! I especially love the first photo, full of light & sparkle. Thank you for your lovely comment on my blog :)

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgn liebe Katrin,
    Deine tiefgehenden Worte haben mich wieder in meinem Herzen erreicht, gerne bin ich bei Dir zu Gast. Deine Fotos strahlen Wärme aus, beruhigend für Herz und Seele. Alles Liebe eilt in Deinen Tag von mir, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  11. Beautiful light, gorgeous autumn photos. And I love your blog title :) Wishes for a beautiful day !

    AntwortenLöschen
  12. I don't know what those things are in the second and third pics (some sort of weed, I suppose?) but I like them. All the photos are lovely!~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Ramona,
      (I wanted to answer you on your blog, but i get this Error message:
      ERROR: The solution of task you submitted was incorrect. Please read the instruction and try again.
      I don't understand the problem. I'm sorry!)
      To your questions...
      On the second picture you can see round stones. I found them on the Baltic sea beach. The mysterious things on the third photo are faded inflorescences of a maple.
      Have a wonderful and good night,
      Katrin

      Löschen
  13. I love your pictures! Beautiful colours, and the first one reminds me that autumn is the time for candlelights :-)

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Katrin,
    Deine Fotos sind wieder ganz bezaubernd und auch der Text paßt sehr gut in die dunkle Jahreszeit. Deine Fotos von den Samenständen sind phantastisch. Ich hatte überigens das gleiche Problem bei Sophie Belle, ich wollte kommentieren, abe es war nciht möglich.
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  15. Deine Gedanken sind so schön und unterstreichen die meinen. All der Zauber, der uns umgibt, ist in den nächsten Monaten vielleicht nicht mehr so üppig und leuchtend, aber durchaus noch vorhanden. Man muss nur den Blick dafür haben ...

    Auch dir eine schöne Woche,
    herzliche Grüße von der Waldameise

    AntwortenLöschen