Samstag, 21. November 2015

Glockenblumen im November...Today's Flowers #373


HERBSTBLUMEN




In des Herbstes weicher Luft
     Hab’ ich dir den Strauß gepflückt,
  Auf der Schöpfung stiller Gruft
     Noch mit Farben bunt geschmückt.




  Alle Farben sind hier, schau,
  Wie sie nur der Frühling bot,
  Violet, gelb, weiß und blau,
     Nur kein brennend-heißes Roth.




  Mit der Sommerlüfte Glühn
 Ist erloschen Rosenbrand,
Aber blassre Blumen blühn
    Schön noch an des Lebens Rand.

Friedrich Rückert (1788-1866)


Mit den immer noch blühenden Glockenblümchen vor meinem Fenster,
 Friedrich Rückert's wunderschönen Worten und
 dem wundervollen, neuen Lied 'Echoes In Rain' von Enya
 wünsche ich Euch ein besinnliches und
friedliches Wochenende!!!

Enya - Echoes In Rain (Lyric Video)

 



geteilt mit

Today's Flowers

Alles Liebe
Katrin
 

Montag, 16. November 2015

... Solidarität Solidarité Solidarity تضامن סולידריות חברתית ...


Ein Humanist liebt das Licht,
gleichgültig, woher es kommt.
Er liebt die Rose, gleichgültig,
in welchem Boden sie wächst.
Er ist ein Sucher nach Wahrheit,
gleichgültig, aus welcher Quelle sie fließt.
Er weiß: Anhänglichkeit zur Lampe
ist nicht Liebe zum Licht.





#WeAreAllOne
#prayforthevictims

Ein Wochenende voll Traurigkeit und Fassungslosigkeit
 liegt hinter uns. Viele Menschen fühlen sich hilflos, nicht nur in Paris...
Und auch meine Gedanken und Gebete sind bei den Menschen in 
Frankreich, aber auch bei den Menschen in Beirut und bei all den anderen,
 unzähligen Menschen, die wegen Krieg, Terror, oder machthungriger
und geldgieriger Industrie ihr Leben, ihre Heimat, ihre Lieben verloren haben
 und noch immer verlieren.
Es geht nicht 'nur' um Paris, es geht auch um so viel mehr...
Die Welt sollte endlich wach werden und begreifen, dass wir all eins sind, egal wo her wir kommen.
Die Mehrheit aller Menschen dieser Erde glauben an die selbe göttliche Quelle, hoffen, lieben, sehnen sich,
 nach den gleichen Dingen...wir haben alle nur andere Namen, Worte und Gebräuche dafür...
Die Menschen sollten aufhören sich über andere hinwegzusetzen,
sich weder klüger, schöner, besser, wertiger als andere (auch andere Lebewesen) zu fühlen...
Sie sollten sich gleichrangig mit offenen Herzen begegnen; und jeder kann im Kleinen damit beginnen...
Lasst Sarkasmus, Ironie, sagt, was ihr wirklich meint, versucht das Verhalten anderer zu verstehen,
 nehmt Euch Zeit für Euch selbst und für das Leben und die Geschichten anderer Menschen.
Wir sollten genau hinsehen was wir konsumieren und herausfinden,
 was wir wirklich brauchen und zu welchem Preis...
Alles mit dem wir uns umgeben (auch Nahrung, Töne, Worte, Bilder...) enthält Energie,
 die in uns Spuren hinterlässt, die wir dann wieder, in irgendeiner Form an andere weitergeben...
positiv oder negativ...

Wir sollten an uns, an andere, an das Leben, das Gute, das Licht und die Liebe glauben...und all das mit
jedem Lebewesen (nicht nur) in unserer Nähe teilen!!!

In diesem Sinne
Gebt acht auf Euch und Eure Lieben und 
lasst es Euch gut gehn, trotz der schwierigen Zeit!!!

Alles Liebe
Katrin

 

Freitag, 6. November 2015

Herbstlicht und Kraftorte...Der Natur Donnerstag #27


"Die Natur ist die große Ruhe gegenüber unserer Beweglichkeit. Darum wird sie
 der Mensch immer mehr lieben, je feiner und beweglicher er werden wird.
Sie gibt ihm die großen Züge, die weiten Perspektiven und zugleich das Bild
einer bei aller unermüdlichen Entwicklung erhabenen Gelassenheit."

Die Natur ist ein Pflaster, das jede Wunde heilt, wie groß
sie auch sein mag...

  

...deshalb freue ich mich auch immer sehr, wenn's mit der Familie
in den Wald geht oder wenn ich für mich allein schöne, neue
Plätze entdecke, an denen ich auftanken kann.



 Seit letztem Sonntag geht's mir wieder besser, die
Sonne kam raus und ich hab mich aufgemacht um die
herbstbunte Welt zu genießen und in Bildern festzuhalten...
 


Ich habe mich in einem wundervollen Park erst auf eine Bank
und dann auf den Stamm einer großen, alten Buche gesetzt...



...und einfach in die Blätter, die mit dem Wind spielten, 
geschaut. 



Fast wie im Märchen vom Froschkönig, konnte ich die
sich lösenden Bande um mein Herz krachen hören
und ich fühlte mich frei und glücklich... 


Neue Ideen und Erkenntnisse haben Platz in mir gefunden
und ich konnte loslassen von all den Missgeschicken
der letzten Tage.
  


Mit dem Bild der wunderschönen, gelben Lindenblätter möchte ich
mich ganz herzlich bei Euch allen (auch bei allen stillen Lesern)
 für Euer Vorbeischauen und lieben Zuspruch bedanken!!!
Ich weiß, dass es bei vielen von Euch gerade auch nicht so einfach
ist und ich wünsche Euch von Herzen, dass auch Ihr loslassen könnt
und durch all die Schwierigkeiten, die das Leben gerade bereithalten
mag, gestärkt hervorgehen werdet!!!

Lasst es Euch gut gehen und habt ein schönes Wochenende!!!

Alles Liebe
Katrin

geteilt mit