Montag, 16. November 2015

... Solidarität Solidarité Solidarity تضامن סולידריות חברתית ...


Ein Humanist liebt das Licht,
gleichgültig, woher es kommt.
Er liebt die Rose, gleichgültig,
in welchem Boden sie wächst.
Er ist ein Sucher nach Wahrheit,
gleichgültig, aus welcher Quelle sie fließt.
Er weiß: Anhänglichkeit zur Lampe
ist nicht Liebe zum Licht.





#WeAreAllOne
#prayforthevictims

Ein Wochenende voll Traurigkeit und Fassungslosigkeit
 liegt hinter uns. Viele Menschen fühlen sich hilflos, nicht nur in Paris...
Und auch meine Gedanken und Gebete sind bei den Menschen in 
Frankreich, aber auch bei den Menschen in Beirut und bei all den anderen,
 unzähligen Menschen, die wegen Krieg, Terror, oder machthungriger
und geldgieriger Industrie ihr Leben, ihre Heimat, ihre Lieben verloren haben
 und noch immer verlieren.
Es geht nicht 'nur' um Paris, es geht auch um so viel mehr...
Die Welt sollte endlich wach werden und begreifen, dass wir all eins sind, egal wo her wir kommen.
Die Mehrheit aller Menschen dieser Erde glauben an die selbe göttliche Quelle, hoffen, lieben, sehnen sich,
 nach den gleichen Dingen...wir haben alle nur andere Namen, Worte und Gebräuche dafür...
Die Menschen sollten aufhören sich über andere hinwegzusetzen,
sich weder klüger, schöner, besser, wertiger als andere (auch andere Lebewesen) zu fühlen...
Sie sollten sich gleichrangig mit offenen Herzen begegnen; und jeder kann im Kleinen damit beginnen...
Lasst Sarkasmus, Ironie, sagt, was ihr wirklich meint, versucht das Verhalten anderer zu verstehen,
 nehmt Euch Zeit für Euch selbst und für das Leben und die Geschichten anderer Menschen.
Wir sollten genau hinsehen was wir konsumieren und herausfinden,
 was wir wirklich brauchen und zu welchem Preis...
Alles mit dem wir uns umgeben (auch Nahrung, Töne, Worte, Bilder...) enthält Energie,
 die in uns Spuren hinterlässt, die wir dann wieder, in irgendeiner Form an andere weitergeben...
positiv oder negativ...

Wir sollten an uns, an andere, an das Leben, das Gute, das Licht und die Liebe glauben...und all das mit
jedem Lebewesen (nicht nur) in unserer Nähe teilen!!!

In diesem Sinne
Gebt acht auf Euch und Eure Lieben und 
lasst es Euch gut gehn, trotz der schwierigen Zeit!!!

Alles Liebe
Katrin

 

Kommentare:

  1. Liebe Katrin,
    sehr schöne Fotos und gute Impulse, sich über Vieles Gedanken zu machen.
    Mir ist zur Zeit gar nicht nach Worten. Ich bin immer noch schockiert und traurig.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir auch nicht, liebe Synnöve, deshalb werde ich heute auch keine größeren Blogrunden mehr drehen...Ich danke Dir ganz, ganz doll für Deine lieben Worte und grüß Dich ganz lieb zurück!!!

      Löschen
  2. Mit Bildern kann man viel ausdrücken,
    aber auch mit den richtigen Worten, so wie du sie gut gewählt hast.
    Danke dafür.
    Liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir sehr, liebe Jutta und grüß' Dich lieb zurück!!!

      Löschen

  3. Liebe Katrin
    Das hast Du gut geschrieben und schöne berührende Worte gefunden. Genau hinsehen, so ist es!
    Dir eine friedvolle Woche, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab Du auch eine friedvolle Woche, liebes Klärchen, und ganz, ganz vielen Dank für Deine lieben Worte!!!

      Löschen
  4. Gern schließe ich mich deinen wunderbaren Worten an, liebe Katrin. Möge das Gute immer überlegen sein ...

    Ein lieber Gruß zu dir
    aus der Morgenwiese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea, hab vielen, lieben Dank dafür!!! Ganz liebe Grüße finden den Weg zurück zu Dir... :)

      Löschen
  5. Hallo Katrin,

    hast Du sehr schön geschrieben :) Ich kann es auch nicht verstehen, wenn man im Namen einer (welcher auch immer) Religion mordet und foltert und quält - das kann nie und nimmer der Inhalt der Religionen sein.

    Leider scheint es immer noch sehr viele Menschen zu geben, welche dies nicht verstehen oder verstehen wollen - aber ich hoffe weiter :)

    Liebe Grüße und noch einen schönen Tag für Dich
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, lieber Björn, ich glaube, wir leben in einer Zeit in der sich sehr viel verändert, immer mehr Absurditäten treten ans Tageslicht und werden auf lange Sicht keinen Bestand mehr haben...da bin ich mir ziemlich sicher...die Welt ordnet sich vollkommen neu...
      Ich freue mich sehr über Deine lieben Zeilen und danke Dir ganz doll dafür!!! Lass es Dir gut gehn und sei ganz lieb zurück gegrüßt!!!

      Löschen